Samstag, 1. Mai 2010

Frisch sauer! Zitronen #1

Letztes Wochenende war ich in Sizilien. Ich sollte einen Halbmarathon laufen (obwohl ich während der Tagen in Sizilien mehr Zeit im Restaurant verbracht habe, als für den Marathon zu trainieren! :P).

Sizilien ist eine der besten Regionen Italiens, wo man gutes Essen bekommt!
Ich liebe das sizilianische Fast Food! Ja, man kann dort unzählige Barchen finden, wo man an der Theke schon vorbereitete Kleinigkeiten (wo das KLEIN hier ein Euphemismus ist) bestellen kann. Meistens sind es Reiskroketten mit Hackfleisch oder Butter und Schinken (Arancini al Ragù o al Burro) oder panierte Mozzarella Stücke, Blätterteig mit unterschiedlichen Füllungen und so weiter… Das Angebot würde weitaus jeden Burgerking oder McDonald besiegen!
Außerdem gibt es natürlich eine wunderbare traditionelle Küche! Aber das weiß jeder! Fisch, Käse (Ricotta mmmh), Fleisch.. Alles köstlich und einfach lecker!

Das Wetter ist leider nicht so toll gewesen, sowie meine Halbmarathonzeit (zu viele Arancini :P!). Aber was mich richtig beeindruckt hat,
während ich den Lauf gemacht habe, war die Natur! Der Frühling in Süden ist blühend! Und in Sizilien war er schon explodiert! Es war ein Triumph von Düften! Blühende Orangenbäume und Pfirsichbäume, überall Zitronenbäume, in Blüte stehende Büsche und Pflanzen! Es ist vielleicht kindisch, aber ich würde jeden fragen, ob er auch so beeindruckt sein würde, nach dem kalten Winter, der dieses Jahr Berlin im Griff hatte!
Ein Stück dieser Schönheit habe ich nach Hause mitgebracht, besser gesagt 10 Stücke! 10 wunderschöne Biozitronen!

Als ich zu Hause war, nachdem ich sie hundert Mal gerochen habe, habe ich mich gefragt wie ich sie nutzen kann! Weil ich das Rezept von echtem Limoncello noch nicht bekommen habe, habe ich eine Zitronenbutter
nach dem Rezept von Donna Hay vorbereitet.
Ich habe sie am Mittwochabend als Dressing für gekochten Weißspargel mit pochiertem Ei benutzt, als ich den Halbmarathon mit Freunden gefeiert habe. Am Tag danach habe ich in der Butter Hühnchen Filet-streifen gebraten und in der Mittagspause mit einem frischen Salat gegessen!
Ich denke dass sie bei vielen Gerichten gut passen kann!


Zitronenbutter in 2 Sätzen: 100g Butter erwärmen (in Mikrowelle geht es super!), den Saft einer halben sizilianischen Zitronen (riesige Dinger! Fast 100ml!) und eine in Scheiben geschnittene Knoblauchzehe dazu geben. Ein Weilchen ruhen lassen und dann nutzen!


1 Kommentar:

  1. Wow!

    Danke Meghi!!!

    Bis bald und schönen Sonntag!

    Anna

    AntwortenLöschen